Freitag, 21. Juni 2024
    Werbung
    Start Sex HIV-PrEP Gratis PrEP in Österreich

    Gratis PrEP in Österreich

    Seit 1. April 2024 werden die Kosten für die PrEP von der Krankenkasse zurückerstattet. Konkret bekommst du pro Monat 60 Euro für die Medikamente und pro Quartal 25 Euro für das Arztgespräch zurück. Denn die Medikamente sind nach wie vor rezeptpflichtig und müssen von einem Arzt verschrieben werden.

    Das funktioniert wie das Einreichen einer Wahlarzt-Rechnung – online mit deiner ID-Austria oder EU-Login über die Homepage bei der Krankenversicherung, oder klassisch per Post. Wenn du die Rückerstattung per Post einreichst, musst du eine Kopie deiner e-Card beilegen.

    Einreichen musst du das Rezept und die Rechnung, sie müssen beide ein Datum nach dem 1. April 2024 aufweisen. Ob du pro Quartal eine Rechnung mit Tabletten für drei Monate an Medikamenten oder drei Rechnungen mit Tabletten über ein Monat einreichst, ist egal. Nach einer Prüfung durch die Krankenkasse bekommst du das Geld überwiesen.

    Wer bekommt die Gratis PrEP in Österreich?

    Prinzipiell hat jeder Versicherte in Österreich Anspruch auf die Gratis-PrEP, auch mitversicherte Angehörige. Die großen Krankenversicherungen wie die ÖGK, die SVS oder die BVAEB haben sich auch darauf vorbereitet. Ausgenommen von der Gratis-PrEP sind derzeit Versicherte der 15 Krankenfürsorge-Anstalten (KFA) für Bedienstete einzelner Städte und Bundesländer. Hier wird nach Angaben des Gesundheitsministeriums an einer Lösung gearbeitet.

    Warum ist die HIV-PrEP in Österreich jetzt kostenlos?

    Die Bundesregierung hat damit eine langjährige Forderung der österreichischen HIV-Organisationen erfüllt. Damit wird der Zugang zur PrEP auch für Menschen möglich, die sich die Präparate bis jetzt nicht oder nur schwer leisten konnten. Damit soll ein Beitrag geleistet werden, um Aids und HIV in Österreich einzudämmen.


    Aktuelle Nachrichten zur Gratis-PrEP in Österreich